Luisendomizil - das Pflegezentrum in Neustrelitz

  • Stationäres Hospiz

    Das Pflegezentrum "Luisendomizil" wurde durch den Kreisverband Mecklenburgische Seenplatte e.V. des Deutsche Roten Kreuz im Frühjahr 2011 eröffnet.
    Neben einem modernen Pflegeheim befindet sich auch ein stationäres Hospiz, das über zehn Pflegeplätze für sterbenskranke Menschen verfügt, im "Luisendomizil". Im Hospiz können die Gäste ihre verbleibenden Lebenstage in Würde verleben. Das Angehörige mit im Hospiz den Alltag verbringen, ist keine Seltenheit und wird durch das Pflege-Team des DRK unterstützt.



    mehr über das Luisendomizil »

  • Kunst im Leben

    So individuell der Einzelne, so unterschiedlich wird auch die Hospizarbeit und ihre Bedeutung wahrgenommen. KUNST IM LEBEN eröffnet unzählige Möglichkeiten der Begegnungen und des Miteinander-Austauschens. Hospizgäste, deren Angehörige und Begleitenden bekommen die Gelegenheit, die für sie essentiell wichtigen Themen zur Endlichkeit des Lebens transportieren zu können. Künstlerinnen und Künstler bekommen die Chance, Anteil an dieser von einer hohen Emotionalität geprägten Lebensphase nehmen und diese auf ihre eigene Art verstehen zu können.

    Bilder Vernissage 2012


  • Hospizpaten

    Die Hospizpaten sind Personen des öffentlichen Lebens, Vertreter aus der Wirtschaft oder auch Privatpersonen, die unsere Arbeit auf unterschiedliche Weise unterstützen.
    unsere Hospizpaten »

  • Öffentlichkeitsarbeit

    Um die Hospizarbeit fest im Bewusstsein der Öffentlichkeit zu etablieren, wurde das Projekt Kunst im Leben initiiert. Damit geben wir Menschen die Möglichkeit, einander zu begegnen, um Neues entstehen zu lassen.

    aktuelle Presse »

  • DRK KV Mecklenburgische Seenplatte

    Der DRK Kreisverband Mecklenburgische Seenplatte e.V. wurde aus den beiden Kreisverbänden Müritz und Mecklenburg-Strelitz gegründet. Er ist der drittgrößte Kreisverband in Mecklenburg-Vorpommern.
    das DRK MSP »


Anmeldung zum sechsten Hospizlauf

"Laufend etwas Guten zu tun“, heißt es am 08. September am Neustrelitzer Luisendomizil. Pünktlich um 10 Uhr fällt am stationären Hospiz in der Penzliner Straße der Startschuss für den sechsten Hospizlauf, der sportlichen Ehrgeiz und soziales Engagement verbinden soll. Hierbei können selbst die Kleinsten beweisen, das Helfen einfach ist. „Zwei Kinderläufen von einem und zwei Kilometern werden zum Hospizlauf angeboten. Die Teilnahme ist für die Mädchen und Jungen kostenfrei“, informiert Ronny Möller vom DRK Kreisverband Mecklenburgische Seenplatte. Nachdem die kleinen Hospizhelfer alle im Ziel angekommen sind, dürfen sich die großen Sportler beweisen. Strecken von sieben und 16 Kilometern stehen zur Auswahl. „Die kürzere Etappe wird auch als Nordic-Walking-Disziplin angeboten“, heißt es vom Organisationsteam. 

Ab dem Geburtsjahrgang 2000 werden 15 Euro als Startgebühr erhoben. „Dieses Geld kommt zu 100 Prozent der ambulanten und stationären Hospizarbeit zugute“, unterstreicht Ronny Möller, der sich mit seinem Org-Team wieder auf zahlreiche Teilnehmer freut. In der Hospizarbeit geht es zwar nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben. Denn jene Menschen, die als Gast in einem Hospiz wohnen, wissen – ihre Lebenszeit ist auf Tage oder Wochen begrenzt. Und diese verbleibende Zeit soll mit der Erfüllung vieler kleiner Wünsche so angenehm wie möglich gestaltet werden. In der ambulanten und stationären Hospizarbeit wird den Sterbenden und den Angehörigen der nötige Halt gegeben sowie Sorgen und Nöte erleichtert. Die Krankenkassen finanzieren diese Leistung lediglich zu 95 Prozent. Das bedeutet einen jährlichen Eigenanteil 70.000 Euro, der durch den DRK Kreisverband getragen werden muss. Anmeldungen zum Hospizlauf können online unter www.hospiz-neustrelitz.de oder am 08. September ab 9 Uhr am Luisendomizil getätigt werden.  

 

unser DRK im Überblick

  • 700 Mitarbeiter
  • 5600 Mitglieder
  • Region Mecklenburg-Strelitz und Müritz
  • fünf Pflegeheime
  • sieben Betreute Wohnanlagen
  • vier ambulante Pflegedienste
  • zwölf Rettungswachen
  • Krankentransport und Fahrdienst
  • fünf Kindertagesstätten
  • Jugendhilfezentrum
  • Familienbildung & Familienberatung
  • Schwangerschaftsberatung
  • Logopädie
  • großer Ehrenamtsbereich mit über 300 aktiven Kindern, Frauen und Männern
  • Webseite DRK Kreisverband MSP