5. Palliativ-Stammtisch in Neustrelitz

  • Würdige und fachlich kompetente Begleitung von Schwerstkranken und Sterbenden im häuslichen Bereich oder in speziell geeigneten Einrichtungen, wie dem Hospiz, wird durch den DRK Kreisverband Mecklenburgische Seenplatte e.V. seit vielen Jahren gefördert. So entstand neben dem ambulanten Hospizdienst, der vor 12 Jahren von Ehrenamtlichen gegründet wurde, und dem seit zwei Jahren in Neustrelitz bestehenden stationären Hospiz auch jüngst ein Team, das sich auf die palliative Betreuung und Versorgung von Menschen in den eigenen 4 Wänden spezialisiert hat.

     

  • Tag der Begegnung

Ann Wenske über Aktive & Passive Sterbehilfe

Ein junger Vater liegt zusammen mit seinem  6 Monate alten Sohn und seiner erst kürzlich angeheirateten Frau im Bett. Er schließt seine Augen - und das für immer. Der  28 Jährige litt an Knochenmetastasen. Er hatte Angst davor, dass der Krebs sich weiter ausbreitet und er so zu einem Pflegefall hätte werden können. Der Mann wählte daher bewusst den vorzeitigen Tod. Seine Familie stand die ganze Zeit hinter ihm und gab ihm Kraft auf seinem letzten Weg.

Ein Fall aus den Niederlanden, der uns von Ann Wenske (Theologin, Psychoonkologin & ehrenamtliche Hospizhelferin) beim Palliativ-Stammtisch in Neustrelitz erzählt  wurde. Das Thema an diesem Abend lautete „Aktive & Passive Sterbehilfe“.  Das Hospiz „Luisendomizil“ lud nun bereits zum fünften Mal in die Alte Kachelofenfabrik ein. Mit dabei waren Ärzte, Apotheker, Psychologen und Pflegekräfte, die alle in palliativen Arbeitsfeldern tätig sind.
In einer entspannten und manchmal auch heiteren Runde wurden verschiedene Ansichten zum Thema referiert und diskutiert. Die Fachvorträge von Ann Wenske, Heidje Richter (Psychotherapeutin) und Dr. med. Thomas Matthey (SAPV Neubrandenburg)  stellten eine informative Gesprächsgrundlage dar. Auf diese Weise wurden interessante Geschichten, Informationen und Meinungen untereinander ausgetauscht.
Da man über den Palliativ-Stammtisch auch Verbindungen schaffen und fördern möchte, war es für das Hospiz „Luisendomizil“ an diesem Abend ein besonderes Anliegen, auf die Internetseite des Palliativ-Portals  (www.palliativ-portal.de) aufmerksam zu machen. Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit bietet das Portal den verschiedenen Einrichtungen in der Nähe die Möglichkeit, für Hilfesuchende präsent zu sein. Das Hospiz „Luisendomizil“ hatte sich bereits Wochen vor der Veranstaltung auf der Seite angemeldet und wollte nun auch die anderen Mitglieder des Stammtisches davon überzeugen, sich zur besseren Orientierung der betroffenen Menschen ebenfalls zu registrieren.
Die Verbesserung der Versorgung der Menschen am Lebensende war auch das Ziel, warum der Palliativstammtisch 2012 ins Leben gerufen worden war. Seither treffen sich Interessierte einmal im Quartal.
Der nächste Stammtisch ist schon in Planung. Da neben den Fachvorträgen nicht genug Zeit für Diskussion und Austausch  blieb und ein ethischer Diskurs noch fehlte, soll das Thema „Aktive & Passive Sterbehilfe“ beim nächsten Stammtisch noch einmal aufgegriffen werden, um genau diese wichtigen Punkte nachzuholen.  Wer auch einmal am Stammtisch teilnehmen oder  das palliative Netzwerk anderweitig unterstützen möchte, kann sich hierfür gerne melden. Genaue Informationen hierzu finden sie auf der Internetseite des stationären Hospizes „Luisendomizil“ in Neustrelitz. (www.hospiz-neustrelitz.de) Sie können sich auch gerne telefonisch bei Yvonne Bendrich (Sozialarbeiterin im Hospiz „Luisendomizil“) oder bei Yvonne Neumann (Pflegedienstleiterin im Hospiz „Luisendomizil“) melden. Die dazu notwendigen Kontaktdaten finden Sie unter dem Artikel.

 

Yvonne Bendrich                                                     Yvonne Neumann

Sozialarbeiterin                                                         Pflegedienstleitung stationäres Hospiz
Penzliner Str. 58, 17235 Neustrelitz                          Penzliner Str. 58, 17235 Neustrelitz

Telefon:                                                                     Telefon:
0 39 81 / 34 90 42 29                                                0 39 81 / 34 90 42 31

Email: y.bendrich@drk-msp.de                                  Email: y.neumann@drk-msp.de

 

Pressearchiv Neustrelitzer Hospiz