Spende aus dem Restaurant Paulshöhe

Wir sagen herzlichen Dank für eine tolle Aktion, die unserem Hospiz in Waren (Müritz) eine Spende von 500 Euro eingebracht hat. „Natürlich haben wir es durch die coronabedingten Schließungen der Restaurants schwer, aber es gibt auch noch andere, die es permanent schwerer haben“, erklärte Elke Steppler vom Hotel und Restaurant Paulshöhe. Zu Weihnachten organisierte die Gastronomin die Aktion „Weihnachtsessen für Zuhause“ und wollte jeweils einen Euro pro verkauftem Menü an das Warener Hospiz spenden. Letztlich rundete sie auf und unsere Bewohner und das Team vom „Müritzpark“ dürfen sich über 500 Euro freuen.

Das Konzept- mit jeder verkauften Entenbrust oder Gänsekeule, mit jeder Portion Hirschgulasch oder Wildschweinbraten sollte jeweils ein Euro an einige gemeinnützige Einrichtung gehen. Das sprach sich natürlich schnell bei Stammgästen und jenen, die es wohl in Zukunft werden, rum. „Wir hatten echt einen regen Zuspruch“, freute sich Elke Steppler. Gut 250 Mittagessen wurden in Paulshöhe vorbestellt und sind schließlich über den Tresen gegangen. „Auch nach den Feiertagen haben sich bei uns noch Warener und Einwohner aus dem Umland gemeldet und sich für das tolle Essen bedankt“, so die Gastwirtin, die sich im vergangenen Sommer von ihrer Mutter im Warener Hospiz „Müritzpark“ verabschieden musste. „Auch wenn es ein trauriger Anlass war, das Team um Claudia Bajorat hat einen tollen Job gemacht und meiner Mutti noch würdige letzte Tage ermöglicht“, erklärte Elke Steppler, die die Leiterin des Warener Hospizes zu sich nach Paulshöhe eingeladen hatte. „Wir wollten ja einen Euro pro verkauftem Essen abgeben, aber wir stocken auf, weil eure Arbeit so wichtig ist und ihr das mit jeder Menge Herzblut für die Bewohner und ihre Angehörigen macht“, überreichte Elke Steppler einen symbolischen Scheck über 500 Euro an Claudia Bajorat.